Erste Stolpersteine in Greven

9. November 2017

Am Freitag, dem 03.11.17 wurden in Greven auf der Marktstraße drei Stolpersteine verlegt. Sie erinnern an die in der NS-Zeit hingerichteten polnischen Zwangsarbeiter Franciszek Banaś und Wacław Ceglewski.
Link zur Bilderstrecke der Grevener Zeitung.

 

Stolpersteinverlegung für Franciszek Banaś und Wacław Ceglewski

1. November 2017

1. Verlegung von „Stolpersteinen“ in Greven

Am Freitag, den 03. November 2017 – 13:30h

Ort: Marktplatz in Greven (Marktstraße/ Ecke Kirchstraße), Parken ist vor dem Rathaus möglich (Straße: Hinter der Lake).

Die Grevener Zeitung schreibt am 30.10.2017:
>>Die „Stolpersteine“ erinnern in Form kleiner, in den Boden eingelassener Gedenkplaketten an Lebensdaten von NS-Opfern. In Greven sind sie den polnischen Zwangsarbeitern Franciszek Banaś und Wacław Ceglewski gewidmet, die am 14. August 1942 wegen „verbotenen Umgangs“ mit einer Deutschen gehängt wurden. Ihre „Stolpersteine“ werden am 3. November um 13.30 Uhr auf dem Marktplatz verlegt. Dafür reist eigens der Kölner Künstler Gunter Demnig an, er hat das Konzept der „Stolpersteine“ entwickelt und die kleinen Gedenkmarken schon in mehr als 1000 Orten im Pflaster platziert.<<
Herzliche Einladung zur Teilnahme!

Hingerichtet wegen »verbotenen Umgangs«

30. September 2017

Gedenken an Franciszek Banaś und Wacław Ceglewski

Link zum Vortrag am 26.10.2017- 18h im Stadtarchiv Münster

Gedenktafel für Franciszek Banaś und Wacław Ceglewski

Vor 75 Jahren – am 14. August 1942 – wurden die beiden Polen Franciszek Banaś und Wacław Ceglewski in Greven hingerichtet. 70 Jahre später gedenken 60 Menschen in der Nähe der Hinrichtungsstätte (Foto) dieses Verbrechens. Am 3. Novemer 2017 sollen „Stolpersteine“ für die beiden Polen verlegt werden. Hier ein Artikel aus der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Antifa September/Oktober 2017
Franciszek und Wacław, antifa September-Oktober 2017

Pressemitteilung zum Referat über die AfD

27. September 2017

Montag, den 18. September 2017:

VVN/BdA hat Andreas Kemper zu Gast: „AfD nicht nur Partei, sondern fundamentaloppositionelle Bewegung“

Kenntnis- und detailreich referierte der Münsteraner Autor und Soziologe Andreas Kemper kurz vor der Bundestagswahl auf Einladung der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/ Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN/BdA) Münster über den Weg der AfD von der euroablehnenden „Professorenpartei“ zu einer heute rechtsradikalen Partei im gut gefüllten Veranstaltungsraum der Gaststätte Frauenstraße 24. Pressemitteilung zum Referat über die AfD weiterlesen »

Albert Funk – Bergarbeiter und Kommunist

18. September 2017

Buch über Albert Funk von Ortwin Bickhove-Swiderski

Ortwin Bickhove-Swiderski hat ein neues Buch über Albert Funk herausgebracht

Albert Funk, geb. 1894, wurde 1933 von der Gestapo ermordet. Er war Gewerkschaftsführer, Reichstagsabgeordneter und KPD-Funktionär. Vor dem Polizeipräsidium in Recklinghausen erinnert ein Stolperstein an seine Ermordung.
Nun erschien im Laumann-Verlag seine Biografie: LINK zum Buch

Funk Presseinfo

AfD: keine bürgerlich-konservative Partei, sondern rechtsradikal

15. September 2017

Am Montag, den 18. September 2017 – 19:00h

Vortrag und Diskussion mit Andreas Kemper
Ort: Kulturkneipe F24, Frauenstraße 24, Münster
In Zusammenarbeit mit dem Kulturverein F24
AfD vor der Bundestagswahl. Veranstaltungs-Flyer

75. Jahrestag der Hinrichtung von Franciszek Banaś und Wacław Ceglewski

4. August 2017

Gedenkveranstaltung

Am Sonntag, den 13. August 2017 – 15:00h

Franciszek Banaś

Die Westfälischen Nachrichten berichten über unsere Gedenkfeier: Ausgegrenzt und hingerichtet, WN Greven 15.08.2017

Ort: Gedenkstätte in den Bockholter Bergen, Wanderparkplatz am
Schiffahrter Damm (Abzweig Telgte; Fuestruper Str. 4, 48268 Greven)
Flyer zur Veranstaltung

VVN-Pressemitteilung Gedenkfeier
Zur Geschichte der beiden ermordeten polnischen Zwangsarbeiter siehe die Beiträge von Christoph Leclaire in den vom Stadtarchiv Greven herausgegeben „Grevener Geschichtsblättern“ Nr. 7 u. 8

 

Zusammen gegen den AfD-Wahlkampfauftakt

2. August 2017

Am Dienstag, den 8. August 2017 – 17:00h


Mobi-Aktion in Hiltrup
Ort: direkt vor der Stadthalle Hiltrup – gemeinsam gegen den AfD-Wahlkampfauftakt!

Sagt es euren Freund*innen und kommt vorbei!

Zur Pressemitteilung des Keinen Meter Bündnisses

Gedenkstein schwer beschädigt

20. Juli 2017

Unbekannte rissen Mitte Juli 2017 das Mahnmal für die Zwangsarbeiter*innen aus der Erde

Vermutlich politisch motivierte Zerstörungswut

Der Gedenkstein wurde wenig später wieder mit stärkerer Verankerung im Boden aufgestellt. Die Ereignisse dokumentieren wir in dieser Pressemitteilung vom 19.07.2017:
„Hiltrup: Gedenkstein für Zwangsarbeiterlager massiv beschädigt: „Verärgert und wütend über Beschädigung und Hass“
Unbekannte haben den Gedenkstein für die Zwangsarbeiter*innen des Waldlagers in Hiltrup (Föhrenweg/Nähe Kanal- und Prinzbrücke) massiv beschädigt. Samt Fundament wurde der Gedenkstein aus der Erde gerissen und umgestürzt. Gedenkstein schwer beschädigt weiterlesen »

Stoppt die internationale Nazi-Demo in Enschede!

13. Juni 2017

Zugtreffpunkt für die gemeinsame Anreise aus Münster

Am Sonntag, den 18. Juni 2017 – 10:45h

Ort: Bremer Platz (hinter dem Hauptbahnhof) Münster.Gegendemo_Enschede

In Enschede gibt es am Sonntag ab 12 Uhr eine angemeldete antirassistische Kundgebung… Stoppt die internationale Nazi-Demo in Enschede! weiterlesen »

Ältere Nachrichten · Neuere Nachrichten